1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Dieses Buch wurde bislang mit 0.00 Sternen bewertet (bei 0 Stimmen)

Caracciola - Die ewige Jad nach dem Sieg

Caracciola - Die ewige Jagd nach dem Sieg

Vor 75 Jahren begründete Mercedes-Benz den Silberpfeil-Mythos. Einer der berühmtesten Fahrer war Rudolf Caracciola – sein Name ist untrennbar verbunden mit den Erfolgen der Mercedes-Benz-Silberpfeile in den Jahren von 1934 bis 1939, aber auch in der Ära der Kompressor-Fahrzeuge der 1920er Jahre.

Ein neuer Film wirft frisches Licht auf Rudolf Caracciola: Originale Filmdokumente und Zitate von Caracciola sind zu einem Werk von 95 Min. Länge zusammengestellt.

DVD-Informationen:

  • Selkirk & Heimann
  • Caracciola - Die ewige Jagd nach dem Sieg
  • Sprache: Deutsch
  • Bonus-Material: Trailer (0,5 Min./3 Min./9 Min.)
  • Dolby-Digital 5.1 / Dolby Stereo 2.0
  • 16:0 Widescreen
  • PAL-Color
  • Laufzeit ca.97 Min.
  • € 25.00
  • Erhältlich bei Amazon oder im Mercedes-Museumsshop

Kommentar:

Wer das kürzlich vorgestellte Buch "Rudolf 'Caratsch' Caracciola - Außergewöhnlicher Rennfahrer und eiskalter Taktiker" gelesen hat, weiß im Prinzip auch über den Film Bescheid. Der Film ist das visualisierte Buch. Jetzt kann man sich natürlich trefflich darüber streiten, was "besser" ist. Ein Buch, welches i.d.R. die Phantasie des Lesers anregt und das Vorstellungsvermögen mit selbstkreierten Bildern füllt oder ein Film, welcher zwar die Phantasie kurzzeitig ausschaltet, doch dafür Dinge zeigt, die man sich vorher eben hat nicht vorstellen können. Im Falle eines Dokumentarfilmes, dessen Vertreter ich hier vorliegen habe, liegt der Sachverhalt jedoch ganz anders. Ein Dokumentarfilm zeigt Realitäten. Und genau das macht den Caracciola-Film zu einem kleinen Juwel im DVD-Regal.

Auf rund 97 Min. wird der Lebensweg des Remagener Ausnahmetalentes mit neapolitanischen Wurzeln akribisch nachgezeichnet. Die wichtigsten Rennen seiner Karriere werden erwähnt und mit historischem Filmmaterial lebendig gemacht. Einzig seine zahlreichen Bergrennen finden weniger Beachtung. Doch Caracciola wurde nicht wegen seiner Bergrennen sondern der zahlreichen Siege auf der Rennstrecke berühmt.

Die Fülle an Filmausschnitten aus den 30er- bis hin zu den 50er- Jahren ist ein purer Genuß. Ich kann mich nicht erinnern, jemals öffentlich Archivmaterial beispielsweise der Tripolis- oder Italienrennen gesehen zu haben. All' das ist Bestandteil dieser außergewöhnlich gelungenen DVD.

Gekrönt wird der Film durch Originalkommentare von Rudolf Caracciola, seinen beiden Ehefrauen Baby und Charly sowie Bernd Rosemeyer. Zu sehen sind aufschlußreiche Interviews der zwischenzeitlich betagten Ex-Caratsch-Kollegen Hermann Lang, Manfred von Brauchitsch, Hans Hermann und Sir Stirling Moss sowie des genialen Konstrukteurs Rudolf Uhlenhaut. Einzig Jochen Mass wirkt ein wenig deplaziert. Man nimmt ihm seine Nähe zu Rudolf Caracciola aufgrund seines vergleichsweise jungen Alters nicht richtig ab.

Der ganze Film wird erzählt, als würde uns Rudolf Caracciola selbst durch sein Leben führen. Der Kommentator spricht also während der ganzen 97 Min. in der ersten Person. Das ist zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig, da man von Dokumentationen Kommentare in der dritten Person gewöhnt ist, doch das schmälert den Gesamteindruck der DVD in keiner Weise. Einzig ein Kapitelmenü wäre wünschenswert gewesen, wenn man in ein bestimmtes Kapitel über das Hauptmenü direkt einsteigen möchte und ein etwas ausgedehnteres Bonusmaterial, welches die, vermutlich stark gekürzten jedoch hochinteressanten, Interviews mit den Zeitzeugen ausführlicher beinhaltet.

Alles in allem also eine sehr gelungene Vorstellung Rudolf Caracciolas und eine grandiose Ergänzung zum Buch. (mdr)

   
   

Verwandte Bücher  

   
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
© Mario De Rosa - Alle Bilder und Texte auf dieser Seite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Weitergabe auf Downloadseiten, auf Datenträgern oder als Sammlung über elektronische Medien ist ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet.