1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Dieses Buch wurde bislang mit 0.00 Sternen bewertet (bei 0 Stimmen)

Rudolf 'Caratsch' Caracciola - Außergewöhnlicher Rennfahrer und eiskalter Taktiker

Rudolf 'Caratsch' Caracciola
Außergewöhnlicher Rennfahrer und eiskalter Taktiker

Es gab eine ganze Reihe von Mercedes-Fahrern, die zur absoluten Weltspitze gehörten. Einer von ihnen, und der beste, war Rudolf Caracciola (1901-1959).

Mit dieser Biografie zeichnet Günther Molter den Lebensweg dieses außergewöhnlichen Mannes und begnadeten Rennfahrers nach. Textdokumente und Bildmaterial aus dem Privatarchiv des Autors vermitteln eine einzigartige Würdigung dieser Rennsportlegende. So entstand ein hochwertiger Bildband mit einer Geschichte, erzählt wie ein Roman und spannend wie ein Krimi.

Buchinformationen:

  • Günther Molter
  • Rudolf 'Caratsch' Caracciola - Außergewöhnlicher Rennfahrer und eiskalter Taktiker
  • 240 Seiten, 244 s/w-Bilder, 23 Farbbilder
  • 240 x 310 mm, gebunden
  • Motorbuch-Verlag
  • € 39.90, sFr 66.00
  • ISBN 978-3-613-03095-4

Kommentar:

Ich habe mich immer gefragt, woher denn der Name "Caracciola" stammte, da er sich nicht unbedingt urdeutsch anhört, wenngleich Rudolf Caracciola (zunächst) deutscher Staatsangehöriger und gebürtiger Remagener war. Hierzu habe ich im Gespräch mit meinem Vater herausgehört, daß er vom Geschlecht derer von Caracciolo abstammte, einem alten neapolitanischen Adelsgeschlecht. Zugegebenermaßen hat mich das ein wenig mit Stolz erfüllt, stammt doch die Familie De Rosa ebenfalls aus dieser wunderschönen Hafenstadt am Fuße des Vesuvs. So kann ich ein wenig für mich in Anspruch nehmen, Rudolf Caracciola war doch auch ein bißchen Süd-Italiener. Doch dies hat nun recht wenig mit der Rezension des  Buches zu tun, was ich beinahe schon gierig verschlungen habe. Übrigens wird die Aussage meines Vaters in diesem Buch bestätigt. Es war meine erste "Amtshandlung", nach dem Ursprung der Familie Caracciola zu blättern.

Wenn man das Werk in den Händen hält, spürt man sofort die Hochwertigkeit des Prachtbandes. Der Umschlag und dessen Gestaltung sind überaus gelungen, das Hochglanzpapier gibt die wunderschönen schwarz-weiß-Aufnahmen perfekt wieder. Inhaltlich gibt es nichts zu kritteln: Günther Molter hat alles, was er als persönlicher Freund der Familie über Rudolf Caracciola wußte und zusätzlich in Erfahrung bringen konnte, anschaulich und spannend niedergeschrieben. Die Biographie dieses viel zu früh verstorbenen Ausnahmerennfahrers ist trotz der Fülle an Informationen kurzweilig und locker zu lesen, seine Schicksalsschläge berührend. Was mir sehr gut gefallen hat waren die Bilder! Das Buch ist Informationsquelle und Bilderbuch über Rudolf Caracciola zugleich. Der Lesefluß wird ab und zu angenehm unterbrochen durch mehrere Fotoseiten am Stück, die auch ein wenig den Menschen hinter dem Rennfahrer zeigen, der stets gerne für Mercedes am Volant war und nur eine Saison, notgedrungen aber erfolgreich, für Alfa Romeo fuhr.

Insgesamt ist es ein Buch, welches ich jedem am historischen Rennsport Begeisterten unbedingt empfehlen kann. Überdies ist eine DVD über den Remagener mit dem italienischen Nachnamen erscheinen. Es ist unnötig zu erwähnen, daß diese genauso sehens- ist, wie das Buch lesenswert.

In derselben Bücherreihe sind auch die Biographien über Paul Pietsch und Juan Manuel Fangio erschienen. (mdr)

   
   

Verwandte Bücher  

   
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
© Mario De Rosa - Alle Bilder und Texte auf dieser Seite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Weitergabe auf Downloadseiten, auf Datenträgern oder als Sammlung über elektronische Medien ist ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet.