1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Dieses Buch wurde bislang mit 0.00 Sternen bewertet (bei 0 Stimmen)

Tracks

Tracks
Nürburgring Nordschleife

Pflanzgarten, Schwalbenschwanz, Fuchsröhre, Bergwerk, Kesselchen – wer hier nicht gleich schaltet, sieht wohl nur eine Reihung reizender Namen ohne tieferen Sinn. Die Kenner und Fans aber wissen auf Anhieb, worum es sich nur handeln kann: Nürburgring, Nordschleife.

„Tracks“. So heißt ein Bildband aus dem Delius Klasing Verlag, in dem Stefan Bogner, Mitgründer der Münchner Designagentur fpm, die vielleicht schönste Rennstrecke der Welt portraitiert: die Nordschleife des Nürburgrings. Kann man eine Piste portraitieren? Ja, man kann, wenn man ein so ausgezeichneter Fotograf ist und so eingefleischter Rennsportfan wie Stefan Bogner. Er hat die 21 km lange Strecke mit ihren 73 Kurven aus dem Blickwinkel des Fahrers ausgiebig fotografiert. Angefangen vom Start bei der Antoniusbuche bis zur Ziellinie auf der Döttinger Höhe. Damit der Betrachter weiß, wo er sich befindet, zeigt ein Pfeil auf dem einmontierten Streckenumriss jeweils den Standort an.

Stück für Stück, Blick für Blick erschließt sich so auf mehr als 200 großformatigen Seiten der ganze Verlauf der legendären Strecke. Die Bilder fügen sich im Kopf wie zu einem Film zusammen, durch Kurven und Kehren, bergan und bergab. Man ist förmlich mit anwesend, erlebt, wie steil es mitunter hinauf geht oder hinab und wie eng es auf einmal zwischen km 13 und 14 im Caracciola Karussell wird. Das kommt ohne Beschreibungen und Erklärungen aus. Warum auch viele Worte, diese Bilder sprechen für sich selbst, lebhaft und atemlos.

Ganz sprachlos ist dieser Bildband dennoch nicht. Die Nordschleife, Formel-1-Parcours bis 1976, ist heute für Rennsportbegeisterte geöffnet, die ihre Fahrkünste erproben wollen. Und so ist dem imposanten Bildband zusätzlich ein 16-seitiges, „Tracks Manual“ beigefügt, in dem zu jedem Bild kompetente Fahranweisungen gegeben werden, von einem, der die Strecke aus dem Effeff kennt: Profi-Rennfahrer, Test-Pilot und Entwickler Thomas Jäger.

Buchinformationen:

  • Stefan Bogner, Thomas Jäger
  • Tracks - Nürburgring Nordschleife
  • 224 Seiten, 18 s/w-Fotos, 226 Farbfotos
  • 247 x 307 mm, gebunden im Schutzumschlag
  • Delius-Klasing
  • € 29,90 (D), € 30,80 (A), sFr 40,90 (CH)
  • ISBN 978-3-7688-3681-4

Kommentar:

Dieses Buch ist was ganz Spezielles und ausschließlich für die absoluten Freaks unter den Motorsportbegeisterten ein kleines Juwel. Der Inhalt spricht für sich. Kein Wort trübt oder stört die Gedanken, die den Betrachter der 244 Bilder beim virtuellen Ritt über die Nordschleife durchzucken.

Nürburgring - Nordschleife - wer gerät ob dieser mythischen Begriffe nicht sofort ins Schwärmen. Wer denkt dabei nicht an die Größen des Motorsports, die diesen Parcours weltberühmt machten? Sir Jackie Steward spricht man den Beinamen "Grüne Hölle" zu, den er der Nordschleife nach einem aberwitzigen Rennen respektvoll verpaßt hat. Sie hat viel gesehen, die altehrwürdige Strecke. Mit Niki Lauda ist der Ring untrennbar verbunden. Durch seinen Unfall am 01.08.1976 und dem in Flammen aufgegangenen Ferrari hat sie sich ins kollektive Gedächtnis aller Motorsportfans gebrannt. Vorkriegsgrößen wie Hans Stuck, Rudolf Caracciola oder Bernd Rosemeyer haben genauso ihre Erfolge nach der Eröffnung 1927 im Asphalt verewigt wie nach dem Krieg Alberto Ascari, Juan Manuel Fangio oder Jochen Rindt, um nur einige wenige zu nennen.

Die Runde über die Nordschleife beginnt an der Antoniusbuche. So richtig mag allerdings zunächst keine Rennstimmung beim Betrachten aufkommen. Umblättern - nächster Streckenabschnitt. Weiter umblättern, bis nach einigen Seiten die Neugierde erwacht. Wie geht es weiter? So langsam kommt der Betrachter in Fahrt. Sein Blickwinkel ist niedrig, als säße er im Rennwagen. Dementsprechend weit unten bleibt der Blick über die Strecke stehen, auch wenn die mit teilweise extremem Weitwinkel aufgenommenen Bilder dazu verleiten, die Augen über die Landschaft schweifen zu lassen. Doch die immerwährende und formatfüllende Konstante, der jeweilige Streckenabschnitt, holt die Augen zurück auf die Piste.

Auf dieses Buch muß man sich einlassen können. Wer keinen Draht zum Motorsport hat und keine Phantasie beim Betrachten mitbringt, wird lediglich Bilder einer gut in Szene gesetzten Rennstrecke sehen und sich, pardon, langweilen. Wer aber mit genügend Benzin im Blut und Adrenalin gesegnet ist, fährt Seite um Seite mit. Hört die Motoren, schaltet rauf und runter, blättert schneller um schließlich nach 223 Seiten, knapp 21 Kilometern und 73 Kurven auszukuppeln und langsam auszurollen.

Wer mit seinen virtuellen Rundenzeiten unzufrieden ist, wirft einen Blick ins mitgelieferte Booklet. Wo kann man noch etwas rausholen? Wo liegen die Fallstricke der Strecke? Minutiös, einem Roadbook gleich, versorgt es den Leser und angehenden Rennfahrer Kurve um Kurve, Streckenabschnitt um Streckenabschnitt mit allen nötigen Fahrinformationen, um den Ritt durch die Grüne Hölle (hoffentlich) unbeschadet zu bestehen. Kostprobe gefällig? Voliá: "km 6 > 7: Es wird mittig angebremst und zurückgeschaltet, um in die Rechtskurve des Adenauer Forsts einzubiegen." Klare Ansage! Eine unter vielen.

Für Motorsportler, die ein Handbuch mit Anregungen und Tipps zur Bezwingung der Nordschleife suchen, hat die Suche hiermit ein Ende und kann, nein muß, bei "Tracks - Nürburgring Nordschleife" zuschlagen. (mdr)

   
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
© Mario De Rosa - Alle Bilder und Texte auf dieser Seite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Weitergabe auf Downloadseiten, auf Datenträgern oder als Sammlung über elektronische Medien ist ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet.