Drucken
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Dieses Buch wurde bislang mit 0.00 Sternen bewertet (bei 0 Stimmen)

Das große Horex-Buch

Das große Horex-Buch

Seinen Leitspruch »Gebaut von Motorradfahrern für Motorradfahrer« setzte Friedrich Kleemann, Gründer der Marke Horex, mit großem Erfolg um.

Zwischen 1920 und 1958 war die Horex immerhin das begehrteste Motorrad auf dem deutschen Markt. Noch heute gibt es zahlreiche Sammler, die ihre Garage mit einem Exemplar aus jener Zeit schmücken. Was bislang fehlte, war ein umfassendes Buch über diese legendäre Marke. Jetzt ist es da – die Horex-»Bibel«. Ein Titel, der jeder einzelnen Verästelung der Firmen- und Typengeschichte nachspürt, einschließlich der extrem raren Rennmaschinen. Ein Buch in bester Tradition des Hauses Motorbuch.

Buchinformationen:

Kommentar:

Es ist grandios geraten, "Das große Horex-Buch". Das kann vorweg genommen werden. Es steht buchstäblich alles drin, was man über das Unternehmen, die Marke und die Produkte wissen muß. Akribisch hat Jürgen Nöll alle Fakten zusammengetragen und chronologisch die Geschichte dieses einstmals so großartigen Unternehmens und dessen Motorräder niedergeschrieben. Das Buch ist reich bebildert, am Ende eines jeden Kapitels gibt es eine Texttafel mit allen technischen Daten des zuvor beschriebenen Modells.

Thematisch ist das Werk in vier interessante und spannend zu lesende Teile gegliedert.

Für jeden Horex-Interessierten sind mit Sicherheit die im Anhang abgedruckten Tipps zur Identifizierung der Nachkriegsmodelle "Regina",  "Imperator" sowie "Resident" hilfreich.

Besonders schön zu lesen war die Einleitung, welches dem Buch "Die Geschichte der Windbraut - 70 Jahre Motorradbau - 30 Jahre Horex" entnommen wurde. In diesem beschreibt der Firmengründer Fritz Kleemann die Anfänge des Hauses Horex.

"Das große Horex-Buch" kann man getrost als Standardwerk zur Marke bezeichnen und darf in keinem "Horex-Haushalt" fehlen. Insofern ist die Bezeichnung "Horex-Bibel" im Einleitungstext mitnichten übertrieben. (mdr)