1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Dieses Buch wurde bislang mit 0.00 Sternen bewertet (bei 0 Stimmen)

Motorräder restauriert von A-Z

Motorräder restauriert von A-Z

Motorrad fahren macht Spaß, bei einem Oldtimer noch mehr – da macht auch das Schrauben Freude.

Doch je nachdem, wie alt die Maschine ist, wird aus einer kleinen Bastelei eine Vollrestaurierung – wie Autor Jürgen Nöll nur zu gut weiß. In diesem opulenten Band beschreibt er, wie ein Motorradklassiker zu neuem Glanz gelangt.

Vom Kauf über die Instandsetzung der Baugruppen bis hin zur Lackierung werden Schritt für Schritt auch komplizierte Arbeiten akribisch beschrieben. Das hilft, teure Fehler zu vermeiden, und lässt sich bei jedem Motorrad realisieren, egal ob es nun 20 oder 70 Jahre alt ist. Denn Spaß machen sie alle.

 Buchinformationen:

  • Jürgen Nöll
  • Motorräder restauriert von A-Z
  • 320 Seiten, 1 s/w-Bild & 339 Farbbilder & 18 Zeichnungen
  • 170 x 240 mm, gebunden
  • € 29.90, sFr 49.90
  • ISBN 978-3-613-03149-4

Kommentar:

Die nunmehr dritte Auflage dieses Buches ist in völlig überarbeiteter Form erschienen. Es wurde um zahlreiche Kapitel ergänzt und weist den nahezu doppelten Umfang auf!

In einer beispiellosen Ausführlichkeit erläutert Jürgen Nöll alle relevanten Aspekte einer Motorradrestaurierung. Zahlreich bebildert führt der Autor den Restaurator Schritt für Schritt durch alle Arbeiten, so daß beachtliche Ergebnisse programmiert sind.

Schrullig finde ich die Formel, mit der sich der Wert eines Oldtimermotorrades feststellen lassen soll. Als Anhaltspunkt ist diese Formel jedoch sicher hilfreich.

Ebenso hilfreich ist das Kapitel über die Werkzeug-Grundausstattung, um nicht bei jedem zweiten anstehenden Schritt gleich zum Werkzeughändler fahren zu müssen.

Eingegangen wird im Buch u.a. auf:

  • Die Demontage
  • Kunststoffreparaturen
  • Originales Erhalten
  • Das Zerlegen des Motors
  • Arbeiten am Zylinderkopf
  • Instandsetzung von Kipphebeln und deren Lager
  • Auswuchten einer Einzylinder-Kurbelwelle
  • Die Schmierung
  • Prüfung und Instandsetzungsarbeiten
  • Einstellen der Zündung
  • Lichtmaschinen
  • Arbeiten am Vergaser
  • Nachbau einer Handschaltung
  • Die Kupplung (u.a. Kupplungsbeläge selber machen!)
  • Der Rahmen
  • Lenkkopflager
  • Der Tank
  • Räder und Reifen
  • Bremsen
  • Gummi- und Lederteile
  • Bowdenzüge
  • Armaturen
  • Auspuffanlagen
  • Dichtungen
  • Wasserkühler
  • Batterie
  • Gewinde
  • Schleifen und Polieren
  • Chrom oder Nickel
  • Lackierarbeiten
  • Linieren
  • Aufkleber und Abziehbilder
  • Schmiermittel

Dies ist nur ein Auszug aus den umfangreichen Anleitungen, die dieses Buch in Hülle und Fülle bereitstellt.

Sehr interessant ist das Kapitel über die Rekonstruktion einer MZ-Werksrennmaschine. Hier wird beschrieben, wie um einen MZ-Rennmotor eine komplette Maschine entsteht. Vom Bau des Rahmens, der Rennverkleidung über den Renntank bis zu den Rennbremsen entsteht alles im Eigenbau.

Zusätzlich erfährt der Leser etwas über die Zulassungsbestimmungen und den TÜV, um sein wiederauferstandenes Juwel auf die Straße bringen zu können.

Jürgen Nöll präsentiert uns ein Stück Literatur, das vielleicht den alten Hasen nicht viel Neues bringen, den Amateuren und Anfängern unter den Restaurieren jedoch bestimmt die 29,90 EUR wert sein wird! (mdr)

   
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
© Mario De Rosa - Alle Bilder und Texte auf dieser Seite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Weitergabe auf Downloadseiten, auf Datenträgern oder als Sammlung über elektronische Medien ist ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet.