1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Dieses Buch wurde bislang mit 0.00 Sternen bewertet (bei 0 Stimmen)

Auto und Karosserie

Auto und Karosserie

Das Werk umfasst den Wagenbau von der Antike bis zu den heutigen Mischformen im Karosseriebau. Es behandelt Fertigungsmethoden von Kutschkästen und Autokarosserien in Europa und USA, Lacktechniken und Karosseriebauwerkstoffe, selbsttragende Karosserien, Design und Aerodynamik. Zusätzlich finden sich 120 Einzelbeschreibungen von Karosseriefirmen sowie Glossar und Wagen- und Karosseriebezeichnungen.

Buchinformationen:

  • Erik Eckermann
  • Auto und Karosserie
  • 848 Seiten, 1235 Abbildungen
  • 175 x 246 mm, gebunden
  • Springer Vieweg
  • € 99.99 (D), € 102.79 (A), CHF 124.50
  • ISBN 978-3-658-01193-2

Kommentar:

Dem Karosseriebau ist vom Anbeginn der Motorisierung eine zentrale Rolle im Fahrzeugbau zugefallen. Lehnten sich die ersten Automobile noch am Kutschenbau an, entschied die Karosserie später beispielsweise über die Aerodynamik und damit über den Verbrauch und die Geschwindigkeit eines Wagens und hob oder senkte den Daumen des Käufers in Bezug auf die Ästhetik. Der Karosseriebauer folgte üblicherweise den Vorgaben des Stilisten, der sich heute Designer nennt.

Es gab alleine in Deutschland eine unüberschaubare Anzahl Karosseriebauer, von denen beeindruckende 120 Einzug ins Buch fanden. Von Aßmann in Eisenach bis Zschau in Leipzig findet sich alles, was in der Branche Rang und Namen hatte oder noch hat. Ob Autenrieth, Drauz, Erdmann & Rossi oder Gläser - Erik Eckermann hat sie alle aufgelistet und beschrieben.

Überhaupt macht das Werk, eine andere Bezeichnung für den knapp über 2kg schweren Wälzer wäre ein schierer Euphemismus, einen angenehm abgerundeten Eindruck. Dieser wird über den Gang des Autors durch alle Epochen des Fahrzeugbaus geweckt, der sich sämtlichen Arten des Automobildesigns und allen damals und heute gängigen Techniken des Karosseriebaus widmet. Dabei blickt Eckermann auch über den nationalen Zaun und sorgt so für eine ergänzende Horizonterweiterung, indem er auch den internationalen Karosseriebau zu Ehren kommen läßt. Darunter befinden sich Meister ihrer Zunft aus Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich, Schweden, Großbritannien und den Vereinigten Staaten von Amerika. Ein umfangreicher Bilderfundus liefert die optische Untermalung für die Texte des Autors.

Doch "Auto und Karosserie" ist auch eine Hommage an die Künstler hinter der Karosserie: den Stilisten. Anhand einiger weniger Auserwählten wie Gropius, Beeskow, Graf Goertz oder Luthe, um nur einige zu nennen, zeichnet Eckermann die Geschichte von der Formgebung und des Designs eines Automobils nach.

Dieses Buch ist ein wertvoller Ratgeber für sämtliche in der Oldtimerszene Involvierte, ungeachtet ob es sich hierbei um professionelle Betriebe wie Restaurierungswerkstätten und Automobilhistoriker oder einfach an Auto- und Technikgeschichte Interessierte sowie Old- und Youngtimer-Fans handelt. Es ist überdies ein Nachschlagewerk für alle Arten von Karosserieformen, Karosseriebauern, Designern und den Verarbeitungstechniken der Branche.

Der umfangreiche Anhang wartet u.a. mit einem Glossar sowie aller Wagen- und Karosseriebezeichnungen in verblüffendem Umfang auf.

Wer sich für den Karosseriebau von der Antike bis in die Gegenwart interessiert, kann sich ohne mit der Wimper zu zucken dieses Standardwerk in den Bücherschrank stellen. (mdr)

   
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
© Mario De Rosa - Alle Bilder und Texte auf dieser Seite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Weitergabe auf Downloadseiten, auf Datenträgern oder als Sammlung über elektronische Medien ist ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet.