1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Dieses Buch wurde bislang mit 0.00 Sternen bewertet (bei 0 Stimmen)

YOUNG Classics - Volkswagen Golf I

YOUNG CLASSICS – Volkswagen Golf 1
kaufen - pflegen - fahren

Eine automobile Revolution: der Golf 1. Und plötzlich war alles anders! 1974 brachte Volkswagen als Nachfolger für den rundlichen Käfer mit luftgekühltem Boxermotor hinter der Rückbank und Heckantrieb den kompakten, von Giugiaro kantig und klar gestylten Golf mit Reihen-Vierzylinder vorne und Frontantrieb.

Eine Revolution – und eine nötige dazu! Denn Volkswagen hatte sich fast schon zu lange an das Kultobjekt Käfer geklammert. Der neue Wagen mit neuem Konzept brachte neuen Erfolg und eröffnete das Zeitalter der Kompaktwagen – gleich die ganze Klasse wurde nach ihm benannt. Bis zur Ablösung durch das Nachfolge-Modell wurden bis 1983 über 6 Millionen Limousinen des Golf 1 verkauft, dazu ab 1979 noch eine gehörige Portion Cabriolets und auf den Namen „Caddy“ getaufte Kleinlaster.

Ruhmreich sind zwei seiner vielen Antriebsvarianten: zum einen der rund eine Million mal verkaufte Diesel – Selbstzünder waren zu jener Zeit in diesem Segment noch nicht üblich –, zum anderen der ab 1976 gebaute, 110 PS starke Golf GTI – eine lebende Legende. Er formte in der Golf-Klasse gleich noch einmal eine Untergruppe, die der Kompakt-Sportler. Der Golf 1 schrieb so in vielerlei Hinsicht Automobil-Geschichte und läutete nicht nur für Volkswagen eine neue Ära ein.

Im Young Classic Band 4 gibt es natürlich auch wieder eine ausführliche Kaufberatung sowie Anleitungen für leichte Wartungs- und Reparatur-Arbeiten zum Selbermachen. Wo man Ersatzteile für die rollenden Schätzchen bekommt, ist ebenso verzeichnet wie die wichtigsten Daten und Fakten der Modell-Historie. Tipps zur Oldtimer-Zulassung, Infos zu den zahllosen Fan-Clubs sowie Reportagen von deren Treffen – wie etwa dem jährlich stattfindenden legendären GTI-Treffen am österreichischen Wörthersee – dürfen nicht fehlen.

Und wie immer stellt Young Classics natürlich auch anhand von lebendigen Features die Fans des Golf 1 in den Mittelpunkt, die heute stolz ihren „Einser“ in Alltag oder Freizeit fahren – und ihn von ganzem Herzen lieben!

Buchinformationen:

  • Verschiedene Autoren
  • YOUNG CLASSICS - Volkswagen Golf I
  • 168 Seiten, 300 Farbfotos
  • 221 x 287 mm, flexibel gebunden
  • Delius-Klasing-Verlag
  • € 12.90 (D), 13.65 (A), sFr 20.70
  • ISBN 978-3-7688-3669-2

Kommentar:

Der Golf hat den Käfer in vielerlei Hinsicht beerbt, auch wenn das Fahrzeugkonzept dem diametral entgegensteht. Es gibt trotzdem zumindest eine Analogie, die man bemühen kann: der überwältigende Verkaufserfolg. Auch wenn eingefleischte Käferfans den neuen Konzepten aus Wolfsburg ob der drastischen Kehrtwende keine rosige Zukunft beschieden, wurden diese eindrucksvoll Lügen gestraft.

Das "Bookazine" (eine Mischung der englischen Begriffe "book" und "magazine") getaufte Format aus dem Delius-Klasing-Verlag nimmt sich den Welterfolg aus dem Hause Volkswagen umfassend zur Brust und beleuchtet die Thematik "Golf 1" aus unterschiedlichen Perspektiven, was ich vorneweg bereits als durchweg gelungen attestieren kann.

Die Themenauswahl ist vielfältig und teilweise überraschend originell, informativ und kurzweilig zu lesen, was u.a. an dem gelungenen Konzept der kurzen Texte liegt. Kompakte Information auf wenigen Seiten. So braucht das Bookazine nicht in einem Zug durchgelesen zu werden, sondern kann, ganz magazinmäßig, nach Belieben aufgegriffen werden.

Den Einstieg in die Lektüre bietet die unvermeidliche und nötige Entwicklungsgeschichte des Golf 1, welche auch die Prototypenentwicklung mit einschließt. Dem setzt das Interview mit dem Designer des Golf 1, Giorgetto Giugiaro, allerdings die Krone auf. Der Fragesteller konnte dem Meister der Stilistik einige Antworten entlocken, die so mit Sicherheit noch nicht gegeben wurden. Ein absolut lesenswerter Abschnitt.

Golf-1-Restaurateure werden die Chronik der Veränderungen zu schätzen wissen, aus welcher, auch fotografisch, hervorgeht, was sich die Designabteilung des Volkswagenwerks im Laufe der Jahre hat einfallen lassen, um den Dauerbrenner niemals allzu altbacken aussehen zu lassen. Wer bei der Restaurierung auf Originalität Wert legt, findet sich in diesem Kapitel bestimmt wieder.

Was dem Bookazine eine vertraute Note verleiht, zumindest für die Leser, die selbst einen historischen Wagen, gleich welchen Fabrikats, bewegen, sind die Erfahrungsberichte der Golf-Besitzer, die hier freimütig weitergegeben werden. Es ist beruhigend zu lesen, daß Gleichgesinnte dieselben Erfahrungen machen, wie man selbst. Ob es nun der junge Mann mit der Vollrestaurierung eines Dritthand-Golf-GL zum getunten Blickfang ist oder der Glückliche, welcher einen 1974er-Ersthand-Wagen erstehen konnte. Auch wenn einem selbst dies noch nicht passiert sein mag, so kommt doch ein gerüttelt Maß an Verständnis beim Lesen auf.

Wer diese Erfahrungen erst machen möchte, ist bei der umfangreichen Kaufberatung, die schonungslos mit den Schwachstellen des Golfs umgeht, bestens aufgehoben. Gut und reichhaltig bebildert, unterstreichen die Fotos den sachlichen Text, damit der Leser sich einen möglichst ungefärbten Eindruck vom künftigen Begierdeobjekt machen kann. Ergänzt wird die Kaufberatung von einer Einführung zur Selbsthilfe in die gängigsten Wartungsarbeiten. Ob Ventilspiel, Kompression oder Zündung: Diese Arbeiten verlieren durch die aussagekräftigen Texte und Bilder ihren Schrecken und animieren durchaus zum Selbstschrauben. Da muten die ergänzenden Erhaltungsarbeiten beinahe schon als Kinderspiel an. Wenn man sich dann noch aus den angegebenen Ersatzteiladressen bedient und sich bei der Suche nach einem Rat an die aufgeführten Clubs wendet, darf nichts mehr schiefgehen.

Mit Erscheinen des Golf GTI im Jahre 1976 spielte plötzlich auch das Thema "Motorsport" eine Rolle bei Volkswagen. Auch dieses Thema unterschlägt das Bookazine nicht. Nicht nur, daß Zeitzeugen zu Wort kommen, auch wie man damals frisierte und heute tunt, wird umfassend wiedergegeben. Die beigefügten Bilder werden Motorsportfreunde sicher mit neinem wissenden Lächeln goutieren.

Der "Citi" aus Südafrika, bis 2009 gebautes Golf-1-Pendant und der Golf Diesel, der 1976, gleichzeitig mit dem GTI das Licht der Welt erblickte oder der 1982 eingeführte Turbodiesel nähren den Informationshunger des Lesers zusätzlich.

Wer nun genug gelesen und zur Tat schreiten möchte, tut gut daran, sich in die unterschiedlichen Zulassungsarten einzulesen, um die für sich genau passende Zulassung auszusuchen. Mittlerweile bietet der Staat die mannigfaltigsten Möglichkeiten dazu.

Und um nicht ganz plan- und ziellos auf die Suche nach einem geeigneten Fahrzeug gehen zu müssen, stellen die abgedruckten Datenblätter über nahezu alle Daten des Golf 1 (Marktpreise, Farbtafeln über produzierte Lacke und Sitzbezüge sowie Technische Daten) eine Informationsfülle zur Verfügung, wie sie umfangreicher fast nicht mehr ausfallen kann. Zumindest werden sie reichen, um sich einen detaillierten Überblick verschaffen und sondieren zu können. (mdr)

   
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
© Mario De Rosa - Alle Bilder und Texte auf dieser Seite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Weitergabe auf Downloadseiten, auf Datenträgern oder als Sammlung über elektronische Medien ist ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet.