1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Dieses Buch wurde bislang mit 0.00 Sternen bewertet (bei 0 Stimmen)

Die NSU-Story

Die NSU-Story

Mit einem motorisierten Fahrrad knatterte NSU ins 20. Jahrhundert. Schon vor dem 2. Weltkrieg war man einer der größten Motorradhersteller, um dann mit Modellen wie Quickly, Fox und Max 1955 zur weltweiten Nummer 1 aufzusteigen. Auch mit seinen Autos war NSU bahnbrechend, erst mit den Kleinwagen vom Typ Prinz, dann schließlich mit dem legendären Wankel, dem Ro 80.

In diesem Prachtband sind sie komplett versammelt, die zwischen 1900 und 1977 gebauten Autos und Motorräder aus Neckarsulm, lückenlos, mit sämtlichen Daten, Fakten und Tabellen, geschrieben von einem Insider: Eine stimmungsvolle Hommage an eine große deutsche Marke.

Buchinformationen:

  • Peter Schneider
  • Die NSU-Story
  • 416 Seiten, 556 s/w Bilder & 164 Farbbilder
  • 230 x 265 mm, gebunden
  • Motorbuch-Verlag
  • € 39.90, sFr 55.90
  • ISBN 978-3-613-03397-9

Kommentar:

NSU steht wie kaum eine andere deutsche Marke für Aufstieg und Fall einer traditionsreichen Firma. Als Werkstatt für Strickmaschinen debütiert, ging es über das Fahrrad in logischer Konsequenz weiter zum Motorrad und von dort zum Automobil. Gottlieb Daimler bezog das Material für seinen Stahlradwagen von NSU.

Das Buch "Die NSU-Story" ist aus erster Hand geschrieben, denn Peter Schneider begann seine berufliche Laufbahn am 01.10.1951 bei NSU. Zunächst als Lehrling in der Werkstatt, später in der Presse- und Werbeabteilung unter Arthur Westrup. Er hat sich die unglaubliche Mühe gemacht, eine umfassende Chronik des Neckarsulmer Unternehmes der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Herausgekommen ist eine Ode an einen Fahrzeug-Hersteller, der stets wegweisend war und dem genau dieses Attribut am Ende zum Verhängnis wurde. Der noch unausgegorene Wankelmotor bescherte trotz aller Bemühungen um Standfestigkeit den tapferen NSU'lern keinen Erfolg. Die Verschmelzung mit Audi unter dem Volkswagen-Dach zur "Audi NSU Auto Union AG" ab 01.01.1969 und die anschließende Umbenennung am 01.01.1985 in "Audi AG" trugen dazu bei, den ruhmreichen Namen "NSU" aus dem Bewußtsein nachfolgender Generationen zu tilgen.

Die "NSU Story" hält die Erinnerung an das Neckarsulmer Unternehmen auf fachlich kompetente Weise wach. Die Geschichte der Marke wird ausführlich unter Verwendung zahlreicher Bilder anschaulich erzählt. Im großen und ganzen gliedert sich das Werk in zwei Blöcke. Den Vorkriegs- und den Nachkriegsteil von NSU. Dazu wird die Renngeschichte ebenso umfassend aufgearbeitet, wie die Entwicklung der Motorräder und der Automobile. Lob verdient das Bemühen Peter Schneiders, die Rolle NSUs im Kapitel "NSU im Zweiten Weltkrieg" zu beleuchten. Dieser Absatz ist für mein Empfinden zwar etwas zu kurz geraten, doch es zeigt immerhin die Absicht auf, sich der Verantwortung zu stellen, anstatt sie zu leugnen.

Absolut einmalig ist der großzügig bemessene Abschluß des Buches in Form von Daten und Zahlen. Auf 140 (!) Seiten wird jedes einzelne Modell, wiederum unterteilt in Vor- und Nachkrieg, mit seinen technischen Daten und mindestens einer Abbildung vorgestellt, so daß dadurch ein gigantischer Typenkompaß entsteht. Ebenso hilfreich für Fans der Marke sind die Tabellen über Produktionszahlen einzelner Modelle, jeweils nach Produktionsjahr aufbereitet oder die chronologische Veränderung des Markenzeichens.

Peter Schneider hat mit seinem Werk der Firma NSU ein würdiges Denkmal gesetzt und den zahlreichen Fans ein Nachschlagewerk geliefert, das seinesgleichen sucht. (mdr)

   
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
© Mario De Rosa - Alle Bilder und Texte auf dieser Seite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Weitergabe auf Downloadseiten, auf Datenträgern oder als Sammlung über elektronische Medien ist ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet.