1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Dieses Buch wurde bislang mit 0.00 Sternen bewertet (bei 0 Stimmen)

Krupp - Lastwagen 1919-1968

Krupp - Lastwagen 1919-1968

Bereits kurz nach dem Ersten Weltkrieg stieg das Essener Schwerindustrie-Unternehmen in die Produktion von Nutzfahrzeugen ein. Gegen Ende der 50er-Jahre überraschte Krupp mit einer modernen und innovativen neuen LKW-Reihe auf Frontlenkerbasis. Doch das Festhalten am Zweitakt-Diesel ließ die Absatzzahlen einbrechen, was das Ende der Lastwagenfertigung herbeiführte.

Buchinformationen:

  • Wolfgang H. Gebhardt
  • Krupp - Lastwagen 1919-1968
  • 128 Seiten, 138 s/w Bilder, 18 Farbbilder, 1 Zeichnungen
  • 140 x 205 mm, gebunden
  • Motorbuch-Verlag
  • € 9.95, sFr 14.00
  • ISBN 978-3-613-03528-7

Kommentar:

Der Name Krupp ist und bleibt ein klangvoller! Ist er doch verbunden mit mächtigen und imposanten Lastwagen, die in den 1950er-Jahren nicht aus dem Straßenbild wegzudenken waren. Kein Wunder, bei so eindrucksvollen Modellnamen wie "Titan", "Mustang" oder "Büffel".

Als großer Innovator im Nutzfahrzeugbereich tat sich Krupp trotz solider Produkte nicht unbedingt hervor, doch Anfang der 1930er-Jahre hatte er als erster Hersteller weltweit einen serienmäßig hergestellten Dieselmotor mit Luftkühlung im Angebot, der u.a. den leichten Hauben-Schnellastwagen LD 2,5 H 42 mit 2,5 to Nutzlast auf "sagenhafte" 55 km/h beschleunigte.

Der Typenkompaß umreißt zu Anfang kurz und knapp die Firmengeschichte des internationalen Stahlkonzerns. Aufgrund der umfangreichen Betätigungsfelder Krupps allerdings lediglich auf die LKW-Produktion beschränkt. Dies tut dem Informationsgehalt nicht den geringsten Abbruch, widmet sich der Typenkompaß eben jenem Thema.

Das Buch ist reichhaltig bebildert und bietet i.d.R. je ein, leider überwiegend in schwarz-weiss gehaltenes, Foto zu den 109 vorgestellten Modellen.

Dabei widmet sich der Autor nicht nur den unter dem Krupp-Label produzierten Erzeugnissen, sondern listet auch die Fahrzeuge auf, die nach dem Krieg in Bayern unter dem Namen "Südwerke" reüssierten.

Wolfgang H. Gebhardt, in der Nutzfahrzeugszene als Kenner deutscher Omnibusse, Lastwagen und Traktoren bekannt, beschreibt auch so besonders sehens- und lesenswerte Produkte wie den Krupp Dampf-Lastwagen, eine Krupp Dreirad-Kehrmaschine, den für die Reichswehr entwickelten leichten Gelände-LKW "Protze" oder den sehr seltenen "Titan-Super".

Motorentafeln über alle verwendeten Diesel- und Vergasermotoren bei Krupp, incl. deren technischer Daten, runden den Typenkompaß ab. (mdr)

   
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
© Mario De Rosa - Alle Bilder und Texte auf dieser Seite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Weitergabe auf Downloadseiten, auf Datenträgern oder als Sammlung über elektronische Medien ist ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet.